Ausgabe zum Frauensonntag 2022 - Handle with care! - füreinander sorgen

Art.Nr.
700007
Nicht auf Lager
Lieferzeit 4-5 Werktage
0,00 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versand

"Handle with care! - füreinander sorgen" - so lautet der Titel für die neue Ausgabe zum Frauensonntag 2022. Bereits in der ersten Geschichte der Bibel heißt es: "Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei". In diesem Satz kommt zum Audruck, dass der Mensch zur Gemeinschaft bestimmt und auf Liebe sowie Fürsorge angewiesen ist. Das Thema CARE steht im Mittelpunkt der neuen Ausgabe. CARE bezeichtnet Fürsorge, aber auch Achtsamkeit, Pflege, Obhut, Umsicht u.v.m. Es geht um das Kümmern - um Andere, um sich selbst und auch um die Welt. Unter dem Begriff "Care" lassen sich eine ganze Reihe biblischer Bilder und Geschichten betrachten. Es sind Fragen nach Sorge und Fürsorge, die geprägt sind von existentieller Auseinandersetzung des Menschseins.

Die neue Ausgabe zum Frauensonntag 2022 beleuchtet das Thema CARE aus ganz unterschiedlichen Perspektiven. Sie enthält u.a. einen ausgearbeitet Gottesdienstentwurf, Bausteine, theologische Einführungen zu ausgewählten Bibeltexten sowie Ideen für Veranstaltungsformate.

Format DIN A5, 78 Seiten

Lieferbar ab: KW 2 / 2022 !!!

"Handle with care! - füreinander sorgen" - so lautet der Titel für die neue Ausgabe zum Frauensonntag 2022. Bereits in der ersten Geschichte der bIbel heißt es: "Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei." In diesem Satz kommt zum Ausdruck, dass der Mansch zur Gemeinschaft bestimmt und auf Liebe sowie Fürsorge angewiesen ist. Vom ersten Tag seines Lebens ist der Mensch abhängig davon, dass sich andere um ihn kümmern, ihm Schutz und Wärme geben und seine Grundbedürfnisse befriedigen.

Das englische Wort "Care", das sich nur schwer ins Deutsche übersetzen lässt, bezeichnet Fürsorge, aber auch Achtsamkeit, Pflege, Obhut, Umsicht und darüber hinaus findet es Anwendung, wenn jemand einer anderen Person sagt, dass sie ihm etwas bedeutet. "Care" kommt ins Spiel, wenn es, wie es so schön heißt, "um etwas geht". Es geht um das Kümmern - um Andere, um sich selbst und auch um die Welt.

Aber was sagen eigentlich die biblischen Geschichten dazu? Das Bild des sorgenden und fürsorglichen Gottes begegnet uns gleich zu Beginn. Eine Schlüsselstelle, die allerdings angesichts der paradiesischen Umstände fast wie eine Randnotiz erscheint: Die Menschen haben vom verbotenen Baum gegessen und erkennen plötzlich, dass sie nackt sind. Bevor sie aus dem Paradies geschickt werden, macht Gott ihnen Röcke aus Fell und zieht sie ihnen an, so heißt es. Richtige Mäntel, die sie in der Welt da draußen zum Schutz brauchen werden - und dann auch noch der Gestus des Anziehens. Das klingt fast mütterlich oder pflegerisch, eindeutig nach Care. Und auch Jesus redet von der Kleidung als Ausdruck der Sorge Gottes. Gott nimmt sich des Menschen an. Gott versorgt die Menschen mit etwas, das sie nicht heute, aber morgen brauchen werden. Es ist ein tröstliches, aber auch sehr Mut machendes Bild. Ein Bild, das Kraft gibt.

Unter dem Begriff "Care" lassen sich eine ganze Reihe biblischer Bilder und Geschichten betrachten. Es sind Fragen nach Sorge und Fürsorge, die geprägt sind von existentieller Auseinandersetzung des Menschseins.

Die neue Ausgabe beleuchtet das Thema aus ganz unterschiedlichen Perspektiven. Der nächste Frauensonntag findet am 27. März 2022 statt. In vielen Gemeinden in Bayern ist es üblich geworden, am Sonntag Lätare einen Frauengottesdienst zu feiern für die ganze Gemeinde.

Dieses Heft dient zur Anregung und Vorbereitung für solch einen Gottesdienst. Es ist jedoch auch so gestaltet, dass sich der Gottesdienst zu jedem anderen Zeitpunkt im Kirchenjahr feiern lässt. Im Hest finden sich u.a. ein ausgearbeiteter Gottesdienstentwurf, Bausteine, theologische Einführungen zu ausgewählten Bibeltexten sowie Ideen für Veranstaltungsformate. Die Ausgabe ist kostenlos und kann über das Amt für Gemeindedienst bezogen werden.

Mehr Informationen
Art.Nr. 700007
Artikeltyp Arbeitshilfe
© 2015 Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern